Aecht Franck - Biographie einer Firma

Die württembergische Firma „Heinrich Franck Söhne“ produzierte Kaffeeersatz aus Zichorie, aber auch aus anderen Rohstoffen. Dieses Geschäft war so groß, dass es sich auszahlte, 1879 in Linz eine eigene Fabrik für den Markt in Österreich-Ungarn zu errichten. Da hier auch die Feigenkaffeefabrik von Titze bestand, die von Franck übernommen wurde, entwickelte sich Linz zu einem bedeutenden Zentrum der Kaffeemittelproduktion. 

Die Geschichte der Firma Franck ist mit der Geschichte der Familie Franck untrennbar verbunden. Breiter Raum wird in dieser Ausstellung des Archivs der Stadt Linz auch der engen Verbindung der Familie bzw. der Firma mit der Stadt Linz gewidmet, die auch Spuren im Stadtbild hinterlassen hat. 

Die Ausstellung basiert auf dem gleichnamigen Buch von Walter Schuster, das 2019 vom Archiv der Stadt Linz herausgegeben wurde. Erhältlich im Archiv der Stadt Linz und im Buchhandel. 

Publikation "Aecht Franck - Biographie einer Firma"

Die Ausstellung befindet sich im Foyer des Wissensturms und ist bis 8. Mai 2020 zu den Öffnungszeiten des Wissensturms bei freiem Eintritt zu besichtigen. Führungen für Gruppen können unter archiv@mag.linz.at kostenlos gebucht werden. 

Aufbau eines internationalen Konzerns

Franck während Zwischenkriegszeit und NS-Diktatur

Franck und Linz

Franck und Kathreiner nach 1945 in Österreich