Zur Administration der Entnazifizierung in Niederösterreich

Autor: Klaus-Dieter Mulley

Diese Studie untersucht in Fortsetzung früherer Arbeiten des Autors zum Thema die Administration der Entnazifizierung in Niederösterreich. Besonderes Augenmerk schenkt sie den Aufgaben und Tätigkeiten des bei der Landesregierung eingerichteten Amtes des Entnazifizierungsreferenten sowie dessen Kooperation mit den Behörden im Bereich der Wirtschaftssäuberung. In diesem Kontext werden auch neue Befunde zur Rolle der sowjetischen Besatzungsmacht in Niederösterreich vorgestellt. Diese drängte die österreichische Zivilverwaltung einerseits zu einem raschen Abschluss der Entnazifizierungsverfahren, andererseits griff sie aber nie unterstützend ein. Die Untersuchung schließt mit einem Überblick zu den Entnazifizierungsakten im Niederösterreichischen Landesarchiv, der u. a. auch den Stellenwert dieser Akten für die regionale Kultur-, Sozial- und Politikgeschichte diskutiert.