Engelmannstraße

Nach dem Objekt Stieglbauernstraße 26 etwa in südlicher Richtung zur Helletzgruberstraße verlaufend. Benannt 1931 nach dem Spiritual der Ursulinen Josef Engelmann, der 1823 der Regierung einen Plan zur Errichtung eines Blindenheimes vorlegte und ein Jahr später mit der Unterweisung von blinden Kindern begann.

Katastralgemeinde: Lustenau