Biedermeierwohnhaus

WOHNHÄUSER

KünstlerInnen: Johann RueffFranz Höbarth

Standort: Stifterstraße 28
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1838

Auf der Karte anzeigen Biedermeierwohnhaus

Biedermeierwohnhaus mit Putzfassade und Kordongesimsgliederung. Im Hauptgeschoss Blendarkatur mit dekorativen Mädchenmasken bzw. mythologischen Figürchen zwischen Ranken. In den Parapetfeldern Vasen- und Rankenmotive. Korbbogenportal mit Sandsteingewände.

Geschichte

Erbaut 1838, vermutlich von Baumeister Franz Höbarth. Bauherr war Matthias Starrermayer. 1855 wurden von Baumeister Johann Rueff im Auftrag von Josef Pacher zwei Achsen an der linken Seite hinzugefügt.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band L "Die Landstraße - Obere und Untere Vorstadt" herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung

Suche nach Denkmälern