Biedermeierwohnhaus

WOHN- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE

KünstlerInnen: Franz HöbarthErnst Friedrich Hillbrand

Standort: Huemerstraße 12
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1835

Auf der Karte anzeigen Biedermeierwohnhaus

Ursprünglich freistehendes siebenachsiges Biedermeierhaus mit einfacher Fassadengestaltung. Über dem gebänderten Erdgeschoss das zart gequaderte Hauptgeschoss. Die Fenster sind in rundbogige Blendfelder eingesetzt und tragen als bekrönendes Dekor stilisierte Fächer. Im obersten dritten Geschoss sind die Fenster in rechteckigen vertieften Feldern. In der ehemaligen Mittelachse befindet sich ein korbbogiges Eingangsportal.

Geschichte

Erbaut 1835 vermutlich von Baumeister Franz Höbarth. Der Bauherr ist unbekannt. Die zwei äußeren Achsen links wurden erst 1926 von Baumeister Ernst Hillbrand hinzugefügt, der auch das Geschäftsportal in expressionistischen Formen entwarf.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band L "Die Landstraße - Obere und Untere Vorstadt" herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung

Suche nach Denkmälern