Büro- und Geschäftshaus

WOHN- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE

KünstlerInnen: Franz HöbarthJosef MarschlerJosef Ertl

Standort: Landstraße 39
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1841

Auf der Karte anzeigen Büro- und Geschäftshaus

Die beiden Obergeschosse und das Dachgeschoss zeigen noch die ursprüngliche gotisierende Fassadengestaltung von 1877. Klinkerverkleidung in verschiedenen Rottönen. Die Geschosse sind durch Gesimsbänder mit Rosetten- und Dreipassdekor getrennt. In der Mitte des Gesimsbandes über dem Hauptgeschoss befindet sich ein Medaillon mit einer Madonnendarstellung in Mosaik.

Geschichte

Das Haus wurde 1841 von Baumeister Franz Höbarth errichtet, Bauherr war Mathias Eischill. 1877 wurde das Gebäude aufgestockt und die Fassade durch Baumeister Josef Marschler neu gestaltet. Damaliger Bauherr war der Nähmaschinenfabrikant Johann Jax. 1901 wurden die beiden unteren Stockwerke des fünfachsigen Gebäudes durch Baumeister Josef Ertl neu gestaltet.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band L "Die Landstraße - Obere und Untere Vorstadt" herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung

Suche nach Denkmälern