Altes Goldschmied-Haus

WOHN- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE

KünstlerIn: Friedrich Sighartner

Standort: Altstadt 20
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1595

Auf der Karte anzeigen Altes Goldschmied-Haus

Viergeschossiges, vierachsiges Neurenaissance-Gebäude. Die wenig plastische Fassade zeigt gerade Fensterverdachungen und ornamentalen Schmuck nur über den Fenstern des ersten Obergeschosses und an den Konsolen, die das Kranzgesims tragen. Sie ist für den Linzer Baumeister Friedrich Sighartner, der noch vom romantischen Historismus kommt, charakteristisch.

Geschichte

Bürgerhaus, 1595 erstmals erwähnt. Vor 1640 bis nach 1650 im Besitz des Steinmetzen Hanns Pez. 1706 bis 1788 Goldschmied-Haus. Beim Stadtbrand 1800 bis zur ebenen Erde mit Ausnahme eines Zimmers ausgebrannt. 1868 bekam das Haus eine Neurenaissancefassade von Friedrich Sighartner. Nach Bombenschaden wurde die Feuermauer gegen die Altstadt neu aufgemauert, 1948 die Fassade wiederhergestellt.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band XLII "Die Altstadt", herausgegeben vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes und der Stadt Linz

Suche nach Denkmälern