Fritz Pisinger

Fritz Pisinger wurde 1892 in Urfahr geboren. Seine Vorfahren sind unter jenen ersten jüdischen Familien zu finden, die sich nach 1894, von Südböhmen kommend, in Linz niederließen. Er und sein älterer Bruder Ernst maturierten an der Handelsakademie.

Pisinger war in Linz als einer der letzten Rohproduktenhändler tätig, einem anfangs üblichen Beruf. Innerhalb der Jüdischen Kultusgemeinde zeigte er sich als äußerst engagierter Zionist, war im Vorstand mit der Armenfürsorge betraut und hatte für kurze Zeit auch das Präsidentenamt inne.

Fritz Pisinger

1938 erhielt Pisinger als einziger Linzer ein Flucht-Zertifikat des Palästina-Amtes Wien. In Palästina angekommen versuchte er alles, um auch seinem Bruder und seiner Mutter ein Permit zu beschaffen. Es gelang ihm nicht mehr, da das englische Konsulat die Einreisegenehmigungen drastisch senkte.

Bis zu seinem frühen Tod 1944 konnte sich Fritz Pisinger in Tel Aviv gemeinsam mit seiner Frau Rosa und deren Sohn Paul Hartmann mit Wäschereparaturen und Alteisenhandel finanziell über Wasser halten.

Zurück zur Übersicht