Trudy Körösi, verheiratete Platt


Trudy Körösi wurde 1933 in Linz geboren. Katholisch erzogen zählten sich ihre Vorfahren noch zur jüdischen Kultusgemeinde. Der Vater, Viktor Körösi, arbeitete als Verkäufer im Kaufhaus Kraus und Schober.

Sie besuchte den Kindergarten der Ursulinen und verbrachte viel Zeit bei den Großeltern in Kleinmünchen. Dort hatte sie einen Garten und Nachbarskinder zum Spielen. An den Abenden wurde musiziert und deutsches Liedgut gesungen.

Am 12. März 1938 führte das Kindermädchen Mizzi Trudy Körösi an der Hand und den einjährigen Bruder Schorli im Kinderwagen zur Landstraße. Dort warteten sie in der Menschenmenge so lange, bis Hitler an ihnen vorbeifuhr. Danach suchte die Familie Körösi verzweifelt eine Fluchtmöglichkeit. Die Quäker in England kamen schließlich zu Hilfe.

Trudy Körösi

Familie Körösi landete im Lake District. Trudy erlebte dort aufgrund ihrer anderen Sprache und Kleidung Anfeindungen unter Gleichaltrigen. Sie riefen ihr „dirty german spy“ nach. Noch lange Zeit später, in Leeds mit ihrer Familie lebend, träumte sie von einer schöneren Welt als die Realität ihr bot.

Zurück zur Übersicht