Wohn- und Geschäftsgebäude, ehemaliges ständisches Obereinnehmerhaus

WOHN- UND GESCHÄFTSGEBÄUDE

KünstlerIn: Johann Metz

Standort: Promenade 29
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1400

Auf der Karte anzeigen Wohn- und Geschäftsgebäude, ehemaliges ständisches Obereinnehmerhaus

Das dreigeschossige vierachsige Gebäude springt einseitig gegen die Nr. 31 mit einer Achse aus der Häuserflucht vor. Das zart genutete Erdgeschoss wird von gedrungenen Pilastern gegliedert. Ein mittleres Dachfenster ist mit Balkon und Eisengitter von 1842 ausgestattet.

Geschichte

Das Grundstück gehörte im 15. Jahrhundert zum Galandergarten, den Hanns Ludwig Graf Kuefstein von der Stadt 1634 kaufte. 1682 verkaufte die Witwe von Lobgott Graf Kuefstein das Grundstück an den landschaftlichen Kanzlisten Johann Jakob Schuppert, der ein Haus bauen ließ. 1733 kauften es die Stände als Wohnung für den Obereinnehmer. 1828 wieder verkauft wurde es mit einer Biedermeierfassade versehen. 1842 wurde von Johann Metz ein zweites Obergeschoss mit eisernem Dachstuhl und großem Dachfenster aufgesetzt.

Suche nach Denkmälern