Moschee der Islamischen Religionsgemeinde

SAKRALBAUTEN UND KIRCHLICHE INSTITUTIONEN

Standort: Glimpfingerstraße 1
Stadtteil: Spallerhof
Datierung: 21.06.2014

Auf der Karte anzeigen

Moschee der Islamischen Religionsgemeinde

Das ursprünglich mit einem Satteldach versehene, eingeschossige Gebäude wurde im Zuge der Umbaumaßnahmen unterkellert. An Stelle des Satteldaches wurde ein begrüntes Flachdach mit einer zentralen Glaskuppel errichtet. Die Längsseiten wurden mit Steinfassaden und hohen Fensterbändern gestaltet, die heller abgesetzten Schmalseiten verfügen über große Fensterflächen. Als Element der Fassadengestaltung treten die grünlichen, verzierten Glasscheiben zu den verwendeten Natursteinen und zu den verputzten Flächen hinzu.

Geschichte

Seit 1988 wurde das alte Gebäude an der Glimpfingerstraße von der Islamischen Religionsgemeinde als Gebetsraum genutzt. Zuvor diente es als Neuapostolische Kirche. Da das schlichte Gebäude zunehmend nicht mehr den baulichen Standarts und dem Raumbedarf entsprach, wurde im Jahr 2011 vom Verein der Bosniaken NUR mit dem Bau einer Moschee begonnen. Bei ihrer Fertigstellung im Juni 2014 war sie die erste Moschee Oberösterreichs.

Suche nach Denkmälern