Villenartiges Mehrfamilienhaus

WOHNHÄUSER

KünstlerIn: Hans Feichtlbauer

Standort: Schiedermayrweg 7
Stadtteil: Froschberg
Datierung: 1941

Auf der Karte anzeigen Villenartiges Mehrfamilienhaus

Zweigeschossiges villenartiges Mehrfamilienhaus, straßenseitig vierachsige Fassade in additiver Gliederung. Walmdach mit Biberschwanzdeckung. Fenster mit originalen Fenstergittern im Erdgeschoss und durchgehend original versprosst. Gartenmauer mit rundbogiger putzgerahmter Tür und flachbogigem, granitgerahmten Eingangstor mit zweiflügeliger Holztüre in Fischgrätmustern, eingeschossige Garage.

Geschichte

Erbaut 1941 durch Architekt Hans Feichtlbauer für Eleonore Hofstetter.

Die Bauherrin war eine Umsiedlerin aus St. Peter, deren Haus im Zuge der Errichtung der Reichwerke "Hermann Göring" abgebrochen werden musste. Für das als Ersatz gedacht Objekt wurden seitens der Reichwerke Baumaterial und Arbeitskräfte zur Verfügung gestellt. Das Haus stellt eines der wenigen quasi privaten Bauvorhaben der NS-Zeit in Linz dar.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern