Grabstätte Josef Gruber

GRABSTÄTTEN BEDEUTENDER PERSÖNLICHKEITEN

Standort: Urnenhainweg 8
Stadtteil: Urfahr
Datierung: 1950

Auf der Karte anzeigen Grabstätte Josef Gruber

Das Grab Josef Grubers befindet sich im Ehrenhof der Feuerhalle.

Für die Exhumierung, Veraschung und Errichtung eines Grabmals wurden 1950 vom Stadtsenat 40.000 ATS genehmigt.

Geschichte

Josef Gruber wurde 1867 in Lambach als Sohn eines Gastwirts geboren, besuchte die Lehrerbildungsanstalt in Linz und wurde Lehrer in St. Agatha und Altmünster, ab 1892 Fachlehrer an Linzer Bürgerschulen und war von 1926 bis zu seiner Pensionierung 1933 Hauptschuldirektor. Von 1907 bis 1911 war er Abgeordneter zum Reichsrat, 1919 zur Nationalversammlung, von 1920 bis 22 Bundesrat und von 1918 bis 1934 Mitglied des Landtags und Landeshauptmannstellvertreter. Ab 1905 für 29 Jahre Mitglied des Gemeinderates und von 1930 bis 1934 Bürgermeister von Linz. Josef Gruber starb am 5.9. 1945 in Linz.

Suche nach Denkmälern