Matthäus Schlager, Dombaumeister

GRABSTÄTTEN BEDEUTENDER PERSÖNLICHKEITEN

Standort: Friedhofstraße 1
Stadtteil: Bulgariplatz
Datierung: 1959

Auf der Karte anzeigen Matthäus Schlager, Dombaumeister

Beeindruckende Wandgruft mit Graniteinfassung, Bodengrabstein und Bodendecker. Die von Efeu stark überwucherte Wand trägt eine Metallplatte mit der Inschrift: "DOMBAUMEISTER MATTHÄUS SCHLAGER *10.4.1870 +30.12.1959 MARIA SCHLAGER *8.1.1880 + 8.3.1956"

Geschichte

Matthäus Schlager wurde 1870 in Sigharting bei Schärding geboren, besuchte die Staatsgewerbeschule in Reichenberg (Böhmen), trat bei der Oö. Baugesellschaft in Linz ein und legte 1896 die Baumeisterprüfung ab. Seit 1900 war er Bauleiter des Neuen Domes in Linz und wurde 1909 zum Dombaumeister ernannt. Von 1927 bis 1931 gehörte er als Christlich-Sozialer dem Linzer Gemeinderat an und hatte unter anderem Funktionen in der Innung und der Handelskammer inne.

Matthäus Schlager wurde 1927 zum Bischöflichen Ehrenrat ernannt, 1924 Ritter des St. Gregorius-Ordens und im gleichen Jahr Kommerzialrat. Er starb am 30.12.1959.

Suche nach Denkmälern