Karl Höbarth, Baumeister

GRABSTÄTTEN BEDEUTENDER PERSÖNLICHKEITEN

Standort: Friedhofstraße 1
Stadtteil: Bulgariplatz
Datierung: 1906

Auf der Karte anzeigen Karl Höbarth, Baumeister

Für einen Baumeister sehr einfache Grabanlage. Auf einem zweifach gestuften Sockel erhebt sich die gekehlte Schriftnische mit mächtigem Kreuz aus grauem Granit. Auch die Inschrift auf hellem Marmor in zeittypischer Fraktur ist einfach und bescheiden: "Karl Höbarth Baumeister, gestorben am 4. Juni 1906 im 87. Lebensjahre."

Geschichte

Der Baumeister Karl Höbarth wurde 1819 in Linz geboren. Er besuchte das Polytechnikum in Wien und war ab 1846 Stadtbaumeister in Linz. Höbarth gilt als prominenter Vertreter des frühen Historismus. Seine fruchtbarste Zeit umfasst vor allem die 50er und 60er Jahre des 19. Jahrhunderts. Höbarth war auch am Bau des Neuen Domes beteiligt, wobei der die Grundmauern ausführte. Er starb 1906 in Linz.

Suche nach Denkmälern