Zinshaus

WOHNHÄUSER

KünstlerIn: Gustav Steinberger

Standort: Kroatengasse 7
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1910

Auf der Karte anzeigen Zinshaus

Späthistoristisches dreigeschossiges Zinshaus mit konservativen neobarocken Elementen im Fassadendekor. Der trotz der vorgezogenen Flankenachsen sehr flach gehaltene Fassadenspiegel sowie die durchgehende homogene Gestaltung der gekuppelten Achsen und die Gleichwertigkeit der drei Geschosse weisen auf die späte Entstehungszeit hin. Das Erdgeschoss ist gebändert mit hohem Rechteckportal und einfach gerahmten Fensteröffnungen. Die Obergeschosse sind genutet, die Hauptgeschossfenster von geknickten Segmentgiebeln mit reich dekorierten Sturzfeldern (Ornamente und Ranken) bekrönt. Das Mittelfenster des Hauptgeschosses ist durch einen gesprengten Segmentgiebel mit Mädchenkopf und Blütenkranz im Parapetfeld geschmückt. Originaler Portalflügel in barockisierenden Formen.

Geschichte

Erbaut 1910 von Baumeister Gustav Steinberger im Auftrag von Christoph Würfl.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band L "Die Landstraße - Obere und Untere Vorstadt" herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung

Suche nach Denkmälern