Pfarrkirche St. Franziskus

SAKRALBAUTEN UND KIRCHLICHE INSTITUTIONEN

Standort: Neubauzeile 68
Stadtteil: Neue Heimat
Datierung: 1985

Auf der Karte anzeigen Pfarrkirche St. Franziskus

Pfarranlage mit stark gegliederten Baukörpern durch einen gedeckten Gang verbunden und straßenseitig um den gepflasterten und begrünten Vorplatz gruppiert. Die Kirche ist flach gedeckt, über einem halbkreisförmigen Grundriss errichtet, mit der kaum durchfensterten Mauerrundung dem Vorplatz zugewandt. Dem Hauptraum sind verschieden unregelmäßig strukturierte Zusatzbauten angegliedert, die dem Außenbau eine vielgestaltige Silhouette verleihen. Die gesamte Pfarranlage ist in den Jahren 2007/2008 generalsaniert worden und mit einem Vollwärmeschutz und groben Spritzputz in gedecktem Weiss versehen worden. Außerdem wurde ein Kirchturm mit der Beschriftung St. Franziskus errichtet.

Geschichte

1963 wurde die Kooperator-Expositur Linz-Flötzerweg errichtet. 1972 mit dem Bau der Seelsorgeanlage begonnen. 1984/85 wurde die Kirche nach Plänen von Hans Riener errichtet und am 5. Oktober 1985 geweiht.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV, herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern