Gedenktafel an die im Frauengefängnis Kaplanhof inhaftierten und verstorbenen NS-Gegnerinnen

ANTIFASCHISTISCHE GEDENKSTÄTTEN

Standort: Nietzschestraße 33
Stadtteil: Kaplanhof
Datierung: 2015

Auf der Karte anzeigen Gedenktafel an die im Frauengefängnis Kaplanhof inhaftierten und verstorbenen NS-Gegnerinnen

Neben dem Eingang des Stadtpolizeikommandos in der Nietzschestraße befindet sich die längsrechteckige Glastafel. In schwarzer Schrift ist folgender Text aufgedruckt: „Zur Erinnerung an jene Frauen,/die als Gegnerinnen des/Nationalsozialistischen Regimes/in der Frauengefängnisbaracke/Kaplanhof inhaftiert waren/und ums Leben kamen./Die Stadt Linz“

Geschichte

Die Gedenktafel wurde von der Stadt Linz gemeinsam mit dem Landespolizeikommando errichtet. In der Gefängnisbaracke im Kaplanhof wurden Widerstandeskämpferinnen gegen den Nationalsozialismus, darunter vor allem Kommunistinnen, neben anderen Gegenerinnen der nationalsozialistischen Diktatur inhaftiert. Bei einem Bombenangriff am 31. März 1945 kam ein großer Teil der rund 160 Gefangenen ums Leben. Die überlebenden Häftlinge wurden in das so genannte „Arbeitserziehungslager Schörgenhub“ überstellt, einige von ihnen wurden noch kurz von Kriegsende erschossen.

Suche nach Denkmälern