Bergbahnhof Pöstlingberg

ÖFFENTLICHE GEBÄUDE

Standort: Am Pöstlingberg 9
Stadtteil: Pöstlingberg
Datierung: 1833

Auf der Karte anzeigen Bergbahnhof Pöstlingberg

Turm IV Maria: Dreigeschossiger Rundturm an der Nordseite des Forts. Im Zuge der Umgestaltung zum Kopfbahnhof wurde eine Bresche in Nordsüd-Richtung durch die beiden Obergeschosses des Baues gelegt, durch die der Schienenstrang führt, die beiden Durchstoßungspunkte sind mit den Außenmauern durch hohe Rundbögen mit Rustikquaderung und flachen Dreieckverbauungen akzentuiert.

Das ehemalige Turminnere ist jetzt Innenhof, als Bahnsteig adaptiert.

Geschichte

Baubeginn Mai 1832, Ausrüstungsende nach 20.9.1834. 1897 Verkauf und Umgestaltung zum Bahnhof der damals neu errichteten Bergbahn auf den Pöstlingberg durch die damalige Elektrizitäts- und Straßenbahngesellschaft, heute Stadtbetriebe Linz, Verkehr; 1898 eröffnet.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern