Unter-Brandstetter

BAUERNHÖFE

Standort: Brandstetterweg 42
Stadtteil: Pöstlingberg
Datierung: 1826

Auf der Karte anzeigen Unter-Brandstetter

Regelmäßiger, zweigeschossiger Vierseithof mit trapezförmigem Grundriss und Innenhof. Satteldach mit gebrochener First- und Traufenlinie. Putzfassadierung, im Wohntrakt Fensterputzfaschen und Kreuzgitter. Korbbogenförmige Haupteinfahrt im Westen.

Geschichte

Im Franzisceischen Kataster von 1826 als unregelmäßiger Dreiseithof mit massiv gebautem Westtrakt, Ost- und Nordtrakt in Holz ausgewiesen. Vermutlich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum regelmäßigen Vierseithof umgebaut. 1875 Umbau des Wohnteils im Nordtrakt. 1933 wurde der Dachstuhl gehoben und erneuert über dem Nordtrakt und anschließendem Teil des Westtraktes.

Heute als Bauernhof und Jausenstation genutzt.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern