Villa Schöfdoppler-Casagrande

WOHNHÄUSER

Standort: Am Pöstlingberg 11
Stadtteil: Pöstlingberg
Datierung: 1901

Auf der Karte anzeigen Villa Schöfdoppler-Casagrande

Bemerkenswerter Villenbau mit unregelmäßiger Achsenverteilung. Der Baukörper wird durch einen Eckturm, einen seitlichen Vorbau und einen Portalportikus gegliedert. Natursteinsockel mit Rieselputz. In den Geschossen teils einfache, rechteckige, teils Korbbogenfenster. Schmiedeeisernes Balkongitter mit sezessionistischen Motiven. An der zur Stadt abfallenden Ostseite starke Substruktionen; darüber einfach gegliederte Fassade mit einem zweiachsigen übergiebelten Mittelvorbau. Seitliche Begrenzung durch Mauerbänder. Die reich gegliederte Dachlandschaft mit kugelförmigen Zieraufsätzen trägt wesentlich zur Gesamtwirkung des Baues bei.

Geschichte

Erbaut 1901 von den Münchner Architekten Fritz Hessemer und Johannes von Schmidt, Baumeister Ludwig Berger, Bauherr Johann Schöfdoppler, Krämer und Bürgermeister in Pöstlingberg.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern