Arboretum Freinberg

NATURDENKMÄLER

Standort: Maximilianweg
Stadtteil: Froschberg
Datierung: 1958

Auf der Karte anzeigen Arboretum Freinberg

Unter einem Arboretum versteht man eine Sammlung von Gehölzen aus aller Welt, die ausgepflanzt werden, um Erkenntnisse bezüglich ihrer Tauglichkeit für die Verwendung zu erlangen.

Das Linzer Arboretum befindet sich am südwestlichen Abhang des Freinberges unterhalb des Jesuitenklosters. Es umfasst ein Areal von ca. 8 Hektar und erstreckt sich rund um die Stadtgärten Linz, das in einem ehemaligen denkmalgeschützten Bauernhof (Thurnermeisterhof) untergebracht ist. Diese Anlage ist als öffentliche Grünanlage für die Bevölkerung zugänglich und durch Wege und Ruheplätze erschlossen.

Geschichte

Die Anfänge des Arboretums gehen bis ins Jahr 1853 zurück, als der Jesuitenpater Johann Nepomuk Hinteröcker, auf diesem Areal einen Botanischen Garten anlegte, der 610 Gattungen und 1914 Arten aufwies, aber 1871 wieder aufgelassen wurde.

In den 1950er Jahren wurde von der Stadt Linz diese ca. 14 ha große Fläche angekauft und dem Grüngürtel der Stadt eingefügt. 1958 wurde mit den ersten Arbeiten zur Gestaltung des Areals begonnen und seither wird das Arboretum durch Neupflanzungen ständig erweitert.

Suche nach Denkmälern