Gedenkstätte für Heimatvertriebene

GEDENKSTÄTTEN

Standort: Stadtfriedhof St. Martin/Traun (14 E)
Stadtteil:
Datierung: 1966

Auf der Karte anzeigen Gedenkstätte für Heimatvertriebene

Das längsrechteckige Denkmal zeigt ein Relief geziert, das neben einem Flüchtlingszug die Wappen der verschiedenen vertriebenen Landsmannschaften enthält. Auf einem integrierten, hochkant herausragenden und leicht vorspringenden Stein ist die stilisierte Darstellung einer flüchtenden Familie vor einem sich im Hintergrund befindenden Kreuz zu sehen.

Geschichte

Das Denkmal erinnert an die nach Zweiten Weltkrieg vertriebenen „Volksdeutschen“. Es wurde 1966 auf dem kurz zuvor eingerichteten Sondergrabfeld für Flüchtlinge eingeweiht.

Suche nach Denkmälern