Hamoder-Kapelle

KLEINDENKMALE

Standort: Eichendorffstraße
Stadtteil: Bindermichl-Keferfeld
Datierung: 1800

Auf der Karte anzeigen Hamoder-Kapelle

An der Feuerwehrzufahrt, beziehungsweise der Balkonseite der Häuser Eichendorffstraße 8 - 10, steht zwischen zwei alten Obstbäumen die Hamoder-Kapelle. Spitzbogiger Eingang mit einem Schmiedeeisengitter verschlossen. Darüber dreieckiges Fenster, flankiert von zwei Rundbildern mit Engelsköpfen. Zeltdach mit Knauf und Kreuz.

Geschichte

Die Hamoder-Kapelle stand früher am Straßenrand der Verbindung über den Spallerberg zu den Hamoderhöfen (urkundlich erstmals 1462 erwähnt). Sie steht nunmehr hinter den Häusern Eichendorffstraße an dem Fußgeherweg zwischen Ramsauerstraße und Landwiedstraße.

Der Name "Hamoder" lebt in der Bebauungsbezeichnung der WAG weiter.

Suche nach Denkmälern