Jägermayr

ANTIFASCHISTISCHE GEDENKSTÄTTEN

Standort: Römerstraße 98
Stadtteil: Froschberg
Datierung: 1984

Auf der Karte anzeigen Jägermayr

Rechts vom Eingang zum Restaurant Jägermayr eine Bronzetafel zur Erinnerung an die Februarkämpfe 1934 mit dem Text; DIE UM DIE FREIHEIT KÄMPFEN SIND NOCH NICHT FREI - SIE SIND DER FREIHEIT WÜRDIG. 12. FEBRUAR 1934 - 12. FEBRUAR 1984

Geschichte

Der Jägermayr zählte zu den am heftigsten umkämpften Orte beim Aufstand des Jahres 1934. Rund 100 Mann der 3. Kompanie des Schutzbundes verteidigten die Höhe, als mehere Züge Infanterie des Bundesheeres versuchten, von der Schlosskaserne nach Leonding zum Turm XIII zu kommen, in dem viel Munition gelagert war. Die Kämpfe zogen sich bis zum Abend hin, wobei die Soldaten laufend Verstärkung erhielten und sich auf der Gegenseite ebenso laufend Schutzbündler absetzten, sodass bei der Kapitualtion nur noch 26 Mann übrig waren.

Suche nach Denkmälern