Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium

ÖFFENTLICHE GEBÄUDE

KünstlerInnen: Erich ScheichlFranz Treml

Standort: Khevenhüllerstraße 1
Stadtteil: Kaplanhof
Datierung: 1927

Auf der Karte anzeigen Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium

Das ursprünglich dreigeschossige Gebäude zeigt eine klare und einfache Zweckarchitektur. Der Bau besteht aus einem von Osten nach Westen sich erstreckenden zentralen Haupttrakt mit einem westlichen Quertrakt. Diese Gebäudeteile wurden 1984 aufgestockt und mit einem Flachdach versehen, wodurch der Bau eine störende Kopflastigkeit bekam. Der Festsaalbau zeigt im Erdgeschoss halbkreisförmig abgeschlossene Fenster und im Obergeschoss hohe hochrechteckige Fensteröffnungen. Den Abschluss bildet ein Walmdach.

Geschichte

Das Gebäude wurde 1927 als erster großer Schulbau nach dem Ersten Weltkrieg in Linz errichtet von den Baumeistern Hans Schachermayr und Heinrich Brunner und der Oö. Baugesellschaft. Bauherr war der Österreichische Bundesschatz. 1976 wurde ein neuer Turnsaal errichtet. 1982 - 84 wurde das Gebäude umgebaut und aufgestockt von Erich Scheichl und Franz Treml, Bauherr war das Amt der Oö. Landesregierung.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern