Ehemalige Franck-Fabrik

GESCHÄFTS- UND BÜROGEBÄUDE

Standort: Europaplatz 4
Stadtteil: Franckviertel
Datierung: 1879

Auf der Karte anzeigen Ehemalige Franck-Fabrik

Das dreigeschossige, 22-achsige Verwaltungsgebäude mit leicht vorspringendem achtachsigen Mittelrisalit entstand 1894/95, ein viertes Geschoss wurde 1906 errichtet. Es blieb im Gegensatz zu den weitgehend umgebauten Fabriksobjekten im Wesentlichen im Originalzustand erhalten.

Geschichte

1879 wurde als erste Auslandsgründung der Zichorien-Kaffeesurrogat-Fabrik Heinrich Franck Söhne bei Ludwigsburg die Produktion nach Linz verlegt. Der Familienbetrieb wurde 1926 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und 1944 mit dem Malzkaffeekonzern Kathreiner fusioniert. Die ältere Linzer Feigenkaffeefabrik Titze wurde 1971 eingegliedert, Franck selbst jedoch schon zwei Jahre später vom multinationalen Nestlé-Konzern übernommen.

Zwischen 1885 und 1908 wurden von Baumeister Michael Lettmayr sieben Produktions- und Lagergebäude errichtet.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern