Ziegelhubergut

BAUERNHÖFE

Standort: Ziegelhubweg 13
Stadtteil: Ebelsberg
Datierung: 1162

Auf der Karte anzeigen Ziegelhubergut

Zweigeschossiger Vierkanthof mit rechteckigem Grundriss und Innenhof. Satteldach mit ungebrochener First- und Trauflinie. Beim Wirtschaftstrakt Rohziegelfassaden, im Wohnbereich neu verputzt mit sprossenlosen Fenstern. Die übrigen Fenster mit weißen Putzfaschen und Sturzbögen, nord- und westseitig zum Teil Kreuzgitter, zum Teil Fensterkörbe.

Östlicher Stadteltrakt mit vertikaler Holzverschalung. Im Erdgeschoss des Südtraktes Blindfenster mit kleeblattförmigen Lüftungsöffnungen.

Im Norden korbbogenförmiges Einfahrtstor mit Granitgewände, datiert 1856, auf dem Schlussstein die Initialen JWB/AB.

Westseitig granitgerahmte Eingangstüre, am Sturz die Datierung 1853 und die Initialen JW/AW.

Geschichte

1162 als "Ziegelhub" unter der Herrschaft Schloss Ebelsberg erwähnt. Nach dem Bauernhaus wurde 1958 der von der Wambacherstraße über den Hof zur Florianer Straße verlaufende Ziegelhubweg benannt.

Quelle: Österreichische Kunsttopographie, Band LV Die profanen Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Linz, III. Teil. Hausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung.

Suche nach Denkmälern