Anton Bruckner

GEDENKTAFELN

KünstlerIn: Franz Plany

Standort: Domgasse 3
Stadtteil: Innere Stadt
Datierung: 1922

Auf der Karte anzeigen Anton Bruckner

Links vom Portal des Alten Domes befindet sich eine Erinnerungstafel mit einem Relief im Profil an "Anton Bruckner / Domorganist / 1856 - 1868/ und Chormeister der / Liedertafel Frohsinn"

Geschichte

Josef Anton Bruckner (* 4. September 1824 in Ansfelden, Oberösterreich; † 11. Oktober 1896 in Wien) war ein österreichischer Komponist der Romantik sowie Organist und Musikpädagoge. Erst spät im Leben von den Zeitgenossen als Komponist gewürdigt, gehörte er doch zu den wichtigsten und innovativsten Tonschöpfern seiner Zeit und hat durch seine Werke bis weit ins 20. Jahrhundert hinein großen Einfluss auf die Musikgeschichte ausgeübt. Seine bedeutendsten und wohl auch bekanntesten Kompositionen sind seine groß angelegten Sinfonien. Auch die Kirchenmusik hat er um wichtige Werke - unter anderen drei große Messen und ein Te Deum - bereichert. Als Organist wurde er vor allem für seine Improvisationen bewundert.



Suche nach Denkmälern