SuchergebnisBei der Suche  nach '' im Namen  1741 Denkmäler erfasst.
  • "Hochstände"
    Drei "Hochstände" zur Sternbeobachtung, deren unzugängliche Kanzeln auf hohen Stelzen stehen, die Leitern sind eingezogen. Weiter: zum Denkmal"Hochstände"

  • "Klein-Stonehenge"
    In der Grünanlage vor dem neuen Hauptgebäude des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Linz eine Kreisanlage mit neun "Findlingen", in deren Mitte ein wasserspendender Brunnenstein. Die Anordnung erinne ... Weiter: zum Denkmal"Klein-Stonehenge"

  • "Neptunbrunnen" Hauptplatz
    In einem oktogonalen Brunnenkar, das mit ergänzten Wappenkartuschen der sieben landesfürstlichen Städte von Josef Huber geschmückt ist, befindet sich ein reich verzierter Mittelpfeiler aus weißem Mar ... Weiter: zum Denkmal"Neptunbrunnen" Hauptplatz

  • "Raumspirale"
    Kompsition aus ursprünglich grellgelben Gestängen, die eine sechs Meter hohe „Raumspirale" mit Emblemen von Stern, Pfeil und Kometenschweif tragen. Weiter: zum Denkmal"Raumspirale"

  • "Waldgänger"-Kapelle
    Etwas erhöht und durch eine Stützmauer geschützt steht eine kürzlich renovierte, stattliche Privatkapelle mit Satteldach und einem aufgesetzten Dachreiter gegenüber dem Haus Leonfeldener Straße 287. D ... Weiter: zum Denkmal"Waldgänger"-Kapelle

  • "Weltmittelpunkt" Neue Heimat
    Am Ende des Vogelfängerweges steht etwas verborgen ein Pyramidenstumpf auf einem quadratischen Sockel aus Granit, der die etwas rätselhafte Inschrift "Westlicher Endpunkt der im Jahre 1871 gemessenen  ... Weiter: zum Denkmal"Weltmittelpunkt" Neue Heimat

  • „Die vier Elemente“
    An der Schmalseite der Häuser Leonfeldner Straße 91 Sgraffito „Die vier Elemente“ von Franz Poetsch Weiter: zum Denkmal„Die vier Elemente“

  • „Vegetabile Formen“
    Sgraffito „Vegetabile Formen“ von Franz Poetsch Weiter: zum Denkmal„Vegetabile Formen“

  • Abend
    An der gesamten Schmalfront des Hauses Linke Brückenstraße 59/51 mehrfarbiges Sgraffito „Abend" von Franz Poetsch-Artholz. Im fahlen Licht des Mondes bringen die Eltern die Ernte heim. Vögel und Scha ... Weiter: zum DenkmalAbend

  • Adalbert Stifter
    In einer weiss lackierten Umzäunung aus Schmiedeeisen erhebt sich ein Granitobelisk mit der Inschrift am Sockel: "ADALBERT STIFTER GEB(OREN) 23. OKT(O)B(ER) GEST(ORBEN) 28. JAEN(NER) 1868". Davor ein  ... Weiter: zum DenkmalAdalbert Stifter

Weitere Trefferseiten:

Suche nach Denkmälern