Straßenbahnschaffnerinnen

 

Straßenbahnschaffnerinnen im Sommer 1915. Wegen der Kriegsdienstleistung der Männer übten Frauen zunehmend Berufe aus, die ihnen zuvor meist verwehrt gewesen waren. Ende 1917 beschäftigte die Stadt 150 Frauen, das waren 25 % der städtischen Bediensteten.