Schon 1857 kaufte die Stadt den Volksgarten, um ihn der Bevölkerung für Erholungszwecke zu erhalten. Hier die Goethekreuzung mit dem Eingang zum Volksgarten um 1910.